Gut Sehen bei allen Outdoor-Aktionen

Aktuelle Tipps zum Tragen von Kontaktlinsen beim Outdoor-Sport.

OutdoorLinsenträger brauchen im Sommer bei den klassischen Outdoor-Sportarten – wie etwa Surfen, Segeln, Bergsteigen, Biken, Joggen, Schwimmen, Tauchen oder Beachball in nichts zurückzustehen. Sie sollten aber einige Ratschläge zum Umgang mit Kontaktlinsen beim Schön-Wetter-Sport beherzigen.

Für bewegungsintensive Sportarten empfehlen Linenexperten weiche Kontaktlinsen, weil diese einen größeren Durchmesser haben und fester auf dem Auge sitzen. Dadurch verliert man sie nicht so schnell und das Fremdkörpergefühl ist weniger unangenehm, wenn Sand oder Staub ins Auge gelangen.

Weiche Linsen sind nach Ansicht der Fachleute verträglicher, wenn nur ab und zu Kontaktlinsen getragen werden. In vielen weichen Kontaktlinsen ist außerdem ein UV-Schutz integriert, der die Sonnenbrille zwar nicht ganz ersetzt, die Augen jedoch zusätzlich vor den schädlichen UV-Strahlen schützt. Beachten sollten Sportler auch die nötige, sorgfältigere Hygiene ihrer Linsen. Beim Hobby-Sportler reicht die normale gewissenhafte Reinigung der Linsen aus. Bei regelmäßiger und intensiver sportlicher Betätigung wird allerdings zu intensiveren Reinigungssystemen wie zum Beispiel einem Peroxidsystem geraten. Grund: Durch den intensiveren Stoffwechsel und den damit verbundenen gesteigerten Abtransport der Stoffwechselprodukte gelangen mehr Ablagerungen als gewöhnlich an die Kontaktlinsen.

Eine gute Alternative für Aktive, die nur beim Sport Kontaktlinsen tagen wollen, sind Tageslinsen. Diese benötigen keine Pflege und werden einfach nach dem Tragen entsorgt. Sachkundige Beratung zur passenden Kontaktlinse für die jeweilige Sportart erhalten Sie beim Augenoptiker Ihres Vertrauens.

Dr. med. Söllner
Dr. med. Thilo Söllner
Hugenottenallee 90
63263 Neu-Isenburg

Tel. 06102 / 27056
praxis@dr-soellner.de