Uveitis betrifft eine halbe Millionen Patienten in Deutschland

Obwohl es keine genauen Statistiken gibt, schätzen Ophthalmologen (Augenärzte) die Anzahl der Patienten mit Uveitis auf zwischen 400.000 und 500.000 in der Bundesrepublik.

Die Uveitis ist eine Entzündungskrankheit der Aderhaut. Sie nimmt nach Aussagen der Augenärzte in Deutschland deutlich zu. Die Neuerkrankungen pro Jahr werden auf zwischen 10.000 und 50.000 geschätzt.

Genauere Daten erwarten Statistiker von der Einführung der ICD-Codierung. Diese Klassifizierung ist seit dem 01. Januar 2000 Vorschrift für die Abrechnung der Kassenärzte in der Bundesrepublik. Jeder Krankheit, und so auch der Uveitis, ist ein spezieller Nummernschlüssel zugeordnet, der auf den Abrechnungen bei der GKV (Gesetzliche Krankenversicherung) eingegeben wird. Von der Klassifizierung erwartet man auch neue Aufschlüsse über Kombinationen mit anderen Krankheiten.

Patienten-Selbsthilfegruppen für Uveitis gibt es in fast allen Ländern. Für Deutschland, Österreich und Schweiz:

Deutsche Uveitis Arbeitsgemeinschaft EV
www.duag.org

Dr. med. Söllner
Dr. med. Thilo Söllner
Hugenottenallee 90
63263 Neu-Isenburg

Tel. 06102 / 27056
praxis@dr-soellner.de